Bye bye Hiddensee!

Nach gut einer Woche heißt es weiter, langsam die Heimkehr antreten. Am frühen Morgen geht es von Neuendorf über den Strelasund und einer kleinen Hafenrundfahrt in der schönsten Hanse zurück in den Greifswalder Bodden.

Für uns die schönste Hanse überhaupt, Stralsund

Dabei hatten wir einen perfekten Segeltag! Es ging nach Seedorf auf Rügen. Gute 15-20kt raumschots schieben an. Für platt vor dem Wind sind wir zu faul den Spibaum zur Hilfe zu nehmen, wir halsen hier und da, was hervorragend im Sund geht.

Er ist tief ausgespült, man kommt nah an die Uferkanten bis das Lot schnell Tiefe verliert und im Sekundentakt runterzählt und dann zack! Rum!

Blick in den Hafen von Seedorf. Leinen und Fender klar!


Seedorf ist ein idyllischer Ort im S/W auf Rügen, aber komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Kein Internet, kein Handy -Empfang. Für das Wetterupdate mussten wir immer auf einen Berg kraxeln um die Funkwellen zu erwischen. Das ganze 3 Tage, hart. Aber ein Toller Blick über die Bucht.

Eine Crew aus Berlin mit Humor

Dennoch allg. ein toller Ort mit besonders netten Menschen. Der „Rasende Roland“ pfeift aus der Ferne. Hier kann man wunderbar die Inselwelt erkunden, z.B. mit dem E-Bike oder ausgedehnte Wanderungen unternehmen. Apropos E-Bike. Wahnsinn. Dank einer App hat uns das Gefährt in die Zukunft katapultiert. Ein Geschwindigkeitsrausch. Verrückt. Schon porno. Aber ein anderes Thema.

Published: 19. September 2020
Position: 54° 31′ 30″ N , 13° 5′ 18″ E
Category: Törn

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.